Die SiW-Story

Wer die Star Trek: The Next Generation-Folgen bei denen einige Personen (Studenten der Uni-Siegen sollten es gewesen sein, tatsächlich schienen es normale Arbeiter gemacht zu haben) die Tonspur neu synchronisiert haben nicht kennt, der hinkt arg im Leben hinterher.

Das meiste was nu kommt ist inhaltlich von Satre von seiner Seite, was er schön ausführlich zusammengetragen hat, nur so modifiziert (z.B. wenn ich als D.E. erwähnt wurde, einfach "ich" geschriebenhinterhältig ), dass man meint es hätte von mir sein können ^^

Die Schaffenszeit. 1994-1997

Die Geschichte von SiW beginnt im Dezember 1994, als sich Peter M. von seinem letzten Weihnachtsgeld vor dem Zivildienst einen Videorekorder (Blaupunkt RTV-820) kauft.

Am gleichen Tag kam Roland K. zum Kaffeetrinken vorbei. Beim Durchlesen der Bedienungsanleitung fiel Peter auf, dass man mit dem Gerät vertonen kann und so entstand zwischen ihm und Roland in etwa folgender Dialog:

Peter: Ey hier steht mit dem Dinge kann ma nachvertonen.
Roland: Wie?
Peter: Ja, hier kannma ne andere Tonspur auf’n Film machen. Dann könnte man die Leute im Fernseher irgend’n Scheiß erzählen lassen!
Roland: Geil! Lass uns dat ma machen.

Da sie zufällig eine StarTrek: Next Generation-Episode im TV mit ausgeschaltetem Ton sahen, fiel ihnen auf, dass die Stimmen eigentlich gar nicht so passen und der Picard z.B. immer mies gelaunt scheint :) Kurz darauf entstand der erste Versuch mit der TNG-Folge "Der Pakt mit dem Teufel", die heute unter der SiW-Bezeichnung "Und damit fing der Wahnsinn an" bekannt ist. In den zwei kurzen Szenen wurde mit der Rollenverteilung noch willkürlich experimentiert.

Der Spaß war so groß, dass sich die beiden ein paar Tage später entschlossen die Folge "Zeitsprung mit Q" komplett zu vertonen. Glücklicherweise stand dieses mal Daniel P. zur Verfügung, der den wichtigen Part von Q übernahm. In dieser Folge kam außerdem die zündende Idee, die Darsteller das sagen zu lassen, was sie "wirklich" sagen wollten. Die musikalische Untermalung mit der Gitarre hat hauptsächlich Peter übernommen (ab und zu auch Daniel). An den Hintergrundgeräuschen und Soundeffekten waren alle beteiligt (entweder per Stimmimmitation, mit Noise-Generator/Drumcomputer

oder Schlüsselanhänger)

wobei Daniel den größten Spaß hatte und auf diesem Gebiet regelrecht zum Perfektionisten wurde.

Viele der frühen Folgen sind parallel entstanden, ("Illusion oder Wirklichkeit" und "Zeitsprung mit Q" oder "Noch einmal Daniel", "Versuchskaninchen" und "Der Überläufer") weil einige Sprecher zeitweilig nicht zur Verfügung standen. Die Folge "Der Überläufer" wurde abgebrochen, weil der Remulaner-Sprecher Guido R. ein Studium in einer anderen Stadt begann.

Nach der Peter-Daniel-Folge "Darmok" stieß Andi W. mit dazu und wirkte zwischen 1996-1997 bei den drei Folgen "Planet der Klone", "das fehlende Fragment" und "auf schmalem Grad" mit. Der Anfang von "auf schmalem Grad" entstand spaßeshalber nach einer Sauftour und wurde nie weitergemacht. Nach einer längeren Pause vertonte Peter die letzten beiden Szenen "Segelohr" mit A.H. und "Der Pakt mit dem Teufel" mit Manfred T.


Der stille Aufstieg. 1998-2001

Den ersten Kontakt mit der Außenwelt hatte Sinnlos im Weltraum, als die Videokasetten Freunden gezeigt und verliehen wurden. Sogar an SAT1 hatten sie die Folgen mal geschickt, aber die Nassbirnen haben nicht geantwortet. Auf alles was danach geschah, hatten die Macher keinen Einfluss mehr...

Der Zeitpunkt lässt sich nicht datieren und vieles bleibt spekulativ. Daniel P. machte sich die Mühe, die Folgen am Computer zu digitalisieren und als mpg-Dateien auf 6 CDs zu bringen, die sich im ganzen Siegerland rasant unter Freunden und Bekannten verbreiteten, z.T. aber sehr lückenhaft. Der eine hatte dann diese Folge, ein anderer jene usw. und kaum einer wusste wie viele Folgen es überhaupt gibt. Auf einer CD befand sich die "offizielle" Textdatei in der die Macher einige wenige spärliche Infos der Nachwelt überließen. Diese .txt-Datei könnt ihr euch ansehen

. Die E-Mail-Adresse wurde übrigens tatsächlich von Daniel P. abgefragt, aber nie auf Nachrichten geantwortet...
Die 6 CDs erhielt ich von Ebbo und Uwe M. (wer se kennt). Weil die mpg-Dateien so viel Speicherplatz benötigten (eine Folge pro CD), hab ich sie mit DivX stärker komprimiert, so dass alle Folgen bequem auf zwei CDs passten. Die Qualität der mpgs war eh schon "schwach" (und der Ton: manchmal wurde ein Kopfhörer als Mikro benutzt grosses Lachen ) so dass der Schwund von 6 auf 2 CDs nicht allzu sehr die Optik ruinierte (obwohl es wahrscheinlich früher hätte besser gemacht werden können von wegen 2pass usw...aber egal)

Da es damals bis Ende 2001 eigentlich gar nichts im Internet über SiW gab, hab ich auf meiner damaligen Homepage über mich (dago_bert.bei.t-online.de später mal auch unter dagobert.brauchtgeld.de zu erreichen grosses Lachen ) eine Sinnlos im Weltraum-Unterkategorie eingerichtet um wenigstens ein bisschen Infos ins Internet zu schaffen. Am 28.8.2002 schmiss ich den langweiligen Driss aus meiner Seite raus (also alles über mich grosses Lachen ) und stellte die erste richtige Fanseite ins Netz, auf der ich alle bis dahin bekannten SiW-Fakten zusammengetragen habe. Dann kamen viele Leude an, die diese 2 CDs haben wollten und ich hab das ein oder andere Set per Post in die Welt (=Deutschland) geschickt während ich mit eDonkey2000 die digitale Verbreitung startete. Wesentlich dazu beigetragen hat damals wohl das posten der Links in zwei großen eDonkey-Foren (BS24 & EP)


Das goldene Zeitalter. 2002-2005
Das erhöhte den Bekanntheitsgrad schlagartig, da sich die Folgen wie die Pest im ganzen Land ausbreiteten :) Peter und Roland beobachteten diese Entwicklung von außerhalb mit großer Skepsis: "Roland und ich haben uns manchmal nach SiW umgeschaut. Und ehrlich gesagt war uns das, was ablief, gar nicht recht. Anfangs (da gab’s diese ganzen Seiten noch gar nicht) haben wir sogar versucht, den ganzen Scheiß noch zu stoppen (wegen Lizenzrechte und der doch teilw. sehr heftigen Sprüche in SiW), und hatten sogar mal kurz geglaubt es geschafft zu haben."
Also MICH haben sie NIE angesprochen gelangweilt

Im August 2002 brachte Ricardo es fertig, erste SiW-Folgen mit dem Videomaterial von DVD-Rips zu veredeln. Nun war SiW nicht nur was für die Ohren sondern auch schön anzusehen. Innerhalb von ein paar Monaten waren alle Folgen in DVD-Qualität gewandelt. Jetzt mussten DIE verteilt werden ^^
Nun ebenfalls im August 2002 wurden beim Open-Air-Festival "Siegen ist filmreif" die beiden SiW-Folgen "Illusion oder Wirklichkeit" und "das fehlende Fragment" auf Großleinwand ausgestrahlt. Da über die eigentlichen Macher nichts bekannt war, stellte die Siegener Kulturabteilung eine Suchanzeige in die Zeitung, die von Macher Andi W. gelesen und beantwortet wurde. Mit dem darauffolgenden Rummel hatte er nicht gerechnet, denn es folgten Interviews in Zeitung und Radio.

Am 1. September 2002 gründet der kaeptn die zweite SiW-Fanseite und drei Wochen später das erste SiW-Forum, in dem sich Fans aus ganz Deutschland treffen und über die Serie unterhalten konnten. Die Fans beginnen SiW mit Bildern (Klatschkarten), Geschichten, Spielen, Musik und Kurzvideos (SiW-Parodien) zu huldigen und produzieren, inspiriert von Sinnlos im Weltraum, ihre eigenen Synchroprojekte. Am 25. Januar 2003 registriert sich Macher Andi W. selbst und beantwortet zahlreiche Fragen.

In April und Juni 2003 strahlt die Sendung GIGA-Games einige SiW-Ausschnitte im Fernsehen aus. (Ein Jahr später erscheint ein Artikel auf GIGA-Online. Am 10. November 2003 veröffentlichen die zwei Studenten Florian Marquardt und Bianca Brackmann der Universität Magdeburg eine Online-Studie, die Sinnlos im Weltraum im Hinblick auf Medienbildung unter die Lupe nimmt. Die Kernfrage lautet, wie "[...]aus einer Fernsehserie eine lustige Parodie werden kann."
Am 15.3.2004 wurden die beiden SiW-DVDs nach langer Bearbeitung vom Schrauberjordi fertiggestellt, mit allem was 'ne DVD zu bieten hat wie Menüs, Kapitelauswahl, sogar drei verschiedene Untertitel!

Im Juli 2004 stellt Fiesermöbs die große Fansynchro- und SiW-Fanseite "The Next Degeneration" ins Netz. Zwei weitere Fanseiten, derworf.net von JodelJordi und satre-synchron von .. ja ... satre folgten ein halbes Jahr später.


Der zweite Versuch. 2006-?

Mehr als elf Jahre nach den ersten SiW-Ansätzen meldet sich SiW-Macher und Initiator Peter M. am 12. Februar 2006 im Forum und eröffnet den bis dahin bedeutensten Thread seit der Fragerunde mit Andi W.



Die Reihenfolge der Videos:
Unten kann man schön sehen was wann, mit wem gemacht wurde:



Dank gebührt Satre für das geile Bild


Druckbare Version
Seitenanfang nach oben